Feeds:
Beiträge
Kommentare

re

So, nach einer längeren Pause wieder da. Hatte in den letzten Monaten nicht den Kopf dazu irgendwas zu schreiben, Interesse und Lust haben auch gefehlt. Aber nun könnte evtl. mal wieder etwas „sinnvolles“ entstehen, man wird sehen. In den nächsten Tagen werde ich mal am Style des Blog´s etwas ändern, gefällt mir ja überhaupt nicht mehr. Ansonsten, man wird sehen..

Pervers?!

Die Frage was pervers ist und was nicht, liegt wohl im Auge des Betrachters. Gestern erst habe ich mich mit einer Freundin über das Thema Fetisch ausgiebig unterhalten. Dabei sind wir auf verschiedene Arten des Fetischs gestoßen, von denen wir wirklich noch nichts gehört hatten. Bei einigen davon hats mich echt geschüttelt. Ich habe mir Gedanken darüber gemacht, ob ich wohl auch einen Fetisch habe. Vielleicht nicht so einen extremen wie manch anderer, aber ich bin mir sicher, jeder von uns hat irgendwas, was ihn besonders gefällt. Vielleicht nur eine sexuelle Fantasie, oder einen bestimmten Ort, an dem man besonders gerne Sex hat oder davon träumt.

Ich habe mich ein wenig im Internet umgesehen und musste feststellen, es gibt sehr sehr viele „merkwürdige“ Dinge. Manche würde ich als pervers abstempeln, andere widerrum nur als „seltsam“. Doch wie sollte man am besten „pervers“ definieren? Ab wann ist etwas pervers? Ich bin der Meinung, solange alle  beteiligten Personen bei der Ausübung ihres Fetischs, mit ihrer Lage einverstanden sind und niemand zu irgendwelchen Aktivitäten gezwungen wird, es ok und nicht pervers ist. Solange sie nicht außenstehende damit „belästigen“ oder gar auf irgendeine Weise mit einbeziehen.

Auch Menschen, die zum Beispiel Kinder, Kranke, Tiere oder Gegenstände begehren, gelten als pervers

Wobei ich denke dass das mit den Gegenständen so eine Sache ist.

Ich habe im Internet ein „interessantes“ Archiv gefunden bei dem es um spezielle Vorlieben geht. Einige Sachen möchte ich euch gerne zeigen. Die ein oder andere „Vorliebe“ würde ich schon als pervers, wenn nicht sogar als sehr krank bezeichnen. Aber das ist wie gesagt ja eine Ansichtssache.

  • Ich möchte gerne das meine Frau mich stillt- geht das ohne Baby?!
  • Seit meiner Kindheit erregt meine Mutter mich sexuell – jetzt bin ich 40, sie 66, und es wird immer schlimmer
  • Woher kommt die Vorliebe für Urin-Spiele
  • Ich bin süchtig nach der Spucke von Schulmädchen – das droht meine Beziehung zu sprengen
  • Es erregt mich, Windeln zu tragen und reinzumachen. Soll ich´s meiner Freundin sagen?
  • Rollkragen-Fetisch
  • Mein Freund trägt zum Sex immer eine Strumpfhose – neuerdings juckt und brennt es bei mir!
  • Ich soll meinem Freund sehr fest in den Penis beißen – wann wird es gefährlich?
  • Ich fand es erregend, gewürgt zu werden – bin ich unnormal?
  • Ist es pervers, wenn ich mit anderen Männern zusammen onanieren will?
  • Mein 50jähriger Freund findet junge Mädchen erregend – das fühlt sich an wie Betrug!
  • Er klaut Strings von seiner Freundin und trägt sie – das erregt ihn
  • Die Vorstellung, wie andere auf das Gesicht meiner Kollegin ejakulieren, erregt mich
  • Ich lecke an ihrer Periodenbinde und will, dass sie ihr Menses-Blut auf meinem Gesicht verteilt
  • Ich onaniere so oft – mit getragenen Socken und Slips!
  • Ich soll ihm hart in die Eier treten
  • Erregung, wenn andere mir beim Stuhlgang zusehen
  • Sex mit Tieren

Was ist in euren Augen pervers? Habt ihr schon einmal Erfahrungen gemacht im Bereich Fetisch oder kennt ihr Leute die wirklich eigenartige Volieben besitzen?! Vielleicht traut sich ja jemand zu berichten, von mir aus auch gerne anonym😉

Einwortstock

Beim Fearblog gefunden, ein Stöckchen.

1. Wo ist Dein Handy? Tisch

2. Dein Partner? heiß

3. Deine Haare? umwerfend ^^

4. Deine Mama? lieb

5. Dein Papa? *piep*

6. Lieblingsgegenstand? 😀

7. Dein Traum von letzter Nacht? vergessen

8. Dein Lieblingsgetränk? Cola

9. Dein Traumauto? Audi A5

10. Der Raum, in dem Du Dich befindest? Schlafzimmer

11. Dein(e) Ex? komisch

12. Deine Angst? Spinnen..

13. Was möchtest Du in 10 Jahren sein? glücklich

14. Mit wem verbrachtest Du den gestrigen Abend? Freundin

15. Was bist Du nicht? müde

16. Das letzte was Du getan hast? rauchen

17. Was trägst Du? Sack

18. Dein Lieblingsbuch? viele

19. Das letzte, was Du gegessen hast? Traubenzuckerlolly

20. Dein Leben? verrückt

21. Deine Stimmung? durchwachsen

22. Deine Freunde? wer?

23. Woran denkst Du gerade? fickäääähn

24. Was machst Du gerade? schreiben

25. Dein Sommer? blöd

26. Was läuft in Deinem TV? Porn

27. Wann hast Du das letzte Mal gelacht? mittags

28. Das letzte Mal geweint? morgens

29. Schule?

30. Was hörst Du gerade? gestöhne

31. Liebste Wochenendbeschäftigung? ausschlafen

32. Traumjob? Psychodoc

33. Dein Computer? Arschloch

34. Außerhalb Deines Fensters? Hölle

35. Bier? Mann

36. Mexikanisches Essen? nein

37. Winter? super

38. Religion? unwichtig

39. Urlaub? wann?

40. Auf Deinem Bett? Kater

41. Liebe? wichtig

So, wer will klaut das Stöckchen.

Kopf- oder Bauchmensch?!

Heute Nacht lag ich noch lange wach, nebenbei lief das Radio, eine Talkshow mit dem Thema „Kopf- oder Bauchmensch?!“. Es war sehr interessant zu hören, wie andere Menschen ihre Entscheidungen im Leben treffen, ob wichtige oder unwichtige, was sie daraus lernten und ob sie damit glücklich wurden. Dies veranlasste mich darüber nachzudenken, wie ich meine Entscheidungen im Leben bisher getroffen habe, eher ausm Bauch herraus oder ob ich doch ein Kopfmensch bin. Ich bin zu dem Entschluss gekommen, dass ich mir mein Bauchgefühl dann doch immer noch einmal durch den Kopf gehen lasse. Nein, nicht immer, aber doch oft. Wahrscheinlich ist dies auch die beste Variante, vielleicht aber auch nicht. Manchmal denkt man viel zu viel nach und sollte doch einfach mal auf sein Gefühl hören. Denn eins ist sicher, Bauch und Kopf sind selten einer Meinung.

Oft habe ich mich einfach nur auf mein Gefühl verlassen, meistens war dies auch die richtige Entscheidung, doch es kam auch schon vor, dass ich so mächtig auf die Fresse geflogen bin und vielleicht doch hätte mehr darüber nachdenken und auf meinen Kopf hören sollen. In letzter Zeit aber höre ich wohl mehr auf mein Gefühl, was sich nicht immer als richtig erwiesen hat. Ich habe das Gefühl, dass ich meinen Kopf ausschalte und mich ganz auf mein Gefühl verlasse. Aber eins ist sicher, Bauch und Kopf sind sich nicht einer Meinung, ganz und gar nicht. Also somit kann ich diese Frage wohl nicht eindeutig beantworten, bin da wohl eher so ein Bauch-Kopf-Mensch.

Wie ist es bei euch? Entscheidet ihr immer aus dem Bauch herraus oder denkt ihr genauer nach und hört auf euren Kopf?! Welche wichtigen Entscheidungen habt ihr im Leben wie getroffen und wurdet ihr damit glücklich?

Hier noch ein interessantes Lied! Mag den „Sänger“ absolut nicht, aber mit seinen Worten hat er sowas von recht und es regt zum Nachdenken an. -KLICK-

Yes, endlich mal wieder was neues von Jamba, das Unternehmen für geistig zurückgebliebene Kiddies. Neben CrazyFrog, Schnuffel und der Partybiene

gibs jetzt auch mal wieder super tolle Programme! Den Melonenchecker.. checke die Melonen deiner alten indem du ein Bild von ihren Brüsten machst, der Jamba-Melonenchecker wird dir die BH Größe veraten!

3,99€ kostet dich das soweit ich weiß, sie einfach mal nach der Größe fragen… undenkbar😉

Dann nicht zu vergessen den Nacktscanner… du wolltest schon immer wissen wie dein Schwarm nackt aussieht?! Dies ist jetzt möglich! Einfach ein Bild von deinem Schwarm machen und der Nacktscanner enthüllt alles!

Jetzt mal ehrlich, glaubt das wirklich irgendjemand und bestellt den Müll? Wenn ja, bitte mal bei mir melden. Aber eins beruhigt mich doch sehr, die Arschnasen die meinen sowas bestellen zu müssen, haben hinterher nen schönes Abo am Arsch. Ich bin sehr sehr gespannt wie sich Jamba weiter entwickeln wird, was als nächstes kommt. Wobei die Mangagirls im hautengen Katzenkostüm, die es mir anscheinend ordentlich geben wollen, finde ich irgendwie entzückend, mal was anderes.. Und ja, bevor ich es vergesse.. wir leben echt in einer Männerwelt.. wo sind die Nudelchecker und Männer in Kostümen??

Es lebe Jamba!

Tschessi is back!

Ja, da isse wieder. Vor kurzem noch drüber gesprochen und nun wieder voll im Blogfieber! Damals noch als „Crunchi“ die Blogwelt unsicher gemacht und nun wieder unterwegs, diesmal unter dem Namen Tschessi. Lang lang ist es her, doch auch ich möchte mich mal wieder richtig auskotzen können, anecken und diskutieren.

Mal sehen welche alten Gesichter ich hier wiederfinden werde. Manch einer wird sich sicherlich freuen wieder etwas von mir zu lesen und der Rest, der kann mich mal🙂